Stabile, gefüllte Einlegerohre für Giessereien

Endkonturnahes Gießen mit deutlicher Materialeinsparung

Mit Combicore-Kernen realisieren Gießereien Kanäle für Öl, Wasser und andere Kühlmittel oder Gase. Das dünnwandige Rohr wird durch eine Füllung stabilisiert und hält damit auch Gießdrücken über 1000 bar stand.

Dabei werden im Leichtmetallguss reine Salzkerne ohne Bindemittel und andere Chemikalien eingesetzt. Die Kernhülle besteht hier in der Regel aus einem dünnwandigen Aluminiumrohr.
Im Schwermetallguss werden andere Materialien verwendet.

Nach dem Gießprozess wird der Formstoff rückstandslos entfernt. Die metallische Kernhülle verbleibt im Gussteil.
Combicore-Kerne sind verlorene Kerne.

Typische Anwendungen finden sich im Automobilbereich, wie beispielsweise Getriebegehäuse, Motorblöcke, Bremsen oder Kühlelemente für Elektromobile.

gerader KernMetallhülle
+ Füllung
= Kern

Combicore-Geometrien sind vielfältig und individuell

Die Revolution im Druckguss

Combicore-Gießkerne bieten zahlreiche Vorteile

  • für Aluminium-Druckguss, Magnesiumguss und andere Gießverfahren geeignet;
  • Realisierung komplexer Geometrien;
  • Große Gestaltungsfreiheit;
  • Kein Bohren und keine Stopfen erforderlich;
  • Endkonturnahes Gießen mit deutlicher Materialeinsparung;
  • Realisierung einer konsequenten Leichtbauweise möglich;
  • ...

Schnitt durch ein Bauteil mit KernCombicore ist ideal für den Druckguss mit Gießdrücken >1000 bar.